Ehemalige Klasse 4a

Wir waren die Klasse 4a!

Frau Meyer war unsere Klassenlehrerin.

Unser Unterrichtsgang zum LIDL

 

Am 25.10.2016 hat unsere ganze Klasse einen Unterrichtsgang zum LIDL Markt unternommen. Samuel hatte Kontakte zu Herrn Billig, dem Verkaufsleiter geknüpft. So kam es, dass wir einmal hinter die Kulissen eines großen Discounters schauen konnten. Unter dem Thema  „Nachhaltigkeit“ erfuhren wir vieles über den LIDL Markt selbst und über das Konzept zum Verpackungsrecycling der Firma. Was passiert mit den PET-Flaschen, die wir in den Pfandautomaten werfen? Wo bleibt der Plastikabfall? Was passiert mit den Pappkisten? Wir wissen es jetzt!

Wir haben auch erfahren, wie kalt es in der Kühlung ist, wie und was frisch aufgebacken wird und was mit Dingen passiert, die noch zu  verwenden, aber nicht mehr zu verkaufen sind.

Wir bekamen eine Menge Informationen zu den Produkten des Marktes oder dazu, wo die Früchte und das Gemüse herkommen. Vieles davon ist weit gereist bis es auf unseren Tellern liegt. Wir durften selber an der Kasse Waren einscannen und Kunden abkassieren. Das hat Spaß gemacht.

Zum Schluss waren wir doch ziemlich hungrig und durstig. Die Angestellten des Marktes und ihr Filialleiter Herr Baday haben uns ein leckeres Frühstück zubereitet, bei dem es auch frisches Obst und Gemüse zu probieren gab. Mit einem Abschiedsgeschenk machten wir uns dann auf den Rückweg zur Schule. Das war ein spannender Vormittag, bei dem wir viel gelernt haben. Vielen Dank Herr Baday, Herr Billig und Angelo.

Interview mit einer Zeitzeugin

 

Heute war Fabians Oma bei uns zu Besuch in der Schule. Nachdem wir uns mit dem Thema Schule früher ja ausführlich beschäftigt hatten, wollten wir natürlich auch wissen, wie das Leben im Allgemeinen früher so war. Fabians Oma war so freundlich und hat uns all unsere Fragen, die wir vorher in Gruppen überlegt hatten zu beantwortet. So haben wir ein richtiges Interview mit ihr führen können. Wir hatten Fragen zur Kindererziehung, wie es damals so im Haushalt war, ob die Kinder streng erzogen worden sind, was die Kinder gespielt haben und welches Spielzeug sie hatten. Wie waren die Kinder damals gekleidet und wohin sind sie im Urlaub verreist. Wir waren sehr erstaunt, dass das Leben damals doch ganz anders war als heute. Und es gab doch wirklich noch keine Fernseher, Handys und Computer……

 

Vielen Dank Frau Schmidt für die Geduld, die Sie für uns Kinder mitgebracht haben.

Wir  wünschen  allen  Vätern  und  Müttern

einen  tollen  Vatertag  und  Muttertag

2016.

Besuch im Freilichtmuseum Kommern

Im Freilichtmuseum Kommern

Am 12.4.2016 um 8 Uhr sind wir losgefahren und um 16.45 Uhr wieder an der Schule angekommen. Im Freilichtmuseum sind wir mit Herrn Möhrer in das Schulungsgebäude gegangen. Herr Möhrer hat uns von Kaiser Wilhelm II erzählt und wie es vor 100 Jahren war. Dann sind wir zum Spielplatz hin spaziert. Anschließend sind wir zur alten Schule gewandert. Danach haben wir ein Quiz gemacht. Leider war meine Gruppe auf dem 3. Platz. Endlich sind wir wieder auf den Spielplatz gelaufen. Als Vorletztes sind wir zur Bockmühle gewandert. Dort haben wir zweimal Fangen gespielt. Zum Schluss sind wir zum Spielplatz gegangen und sind um 16 Uhr mit dem Bus nachhause gefahren.

Jonas

 

Im Freilichtmuseum Kommern

Wir sind als Erstes um 8 Uhr in den Bus gestiegen. Als wir ankamen, mussten wir einen Berg hinauf. Dann sind wir in das Schulungsgebäude gegangen. Nun, nach den Informationen von Lehrer Möhrer, rannten wir auf den Spielplatz. Danach liefen wir schnell zur Schule, und wir lernten Wörter in ganz komischer Schrift. Endlich machten wir ein Quiz. Danach wanderten wir wieder zum Spielplatz. Zum Schluss spazierten wir wieder zum Bus und fuhren nach Hause.

Samuel

 

 

Im Freilichtmuseum Kommern

Am 12.4.2016 waren wir in Kommern. Um 8 Uhr sind wir an der Schule losgefahren. Wir sind mit der 3b gefahren. Als wir da waren, sind wir zum Eingang gelaufen. Da haben wir etwas gegessen. Danach sind wir in das Schulungsgebäude gegangen und haben unseren Lehrer Herrn Möhrer kennen gelernt. Er hat uns erstmal etwas über den Kaiser Wilhelm II. erzählt. Danach haben wir vier Regeln gelernt. Danach haben wir gespielt, weil wir auf einem Spielplatz waren. Nach dem Spielplatzbesuch waren wir in der alten Schule. Sie war sehr streng, aber auch schön. Nach der Schule machten wir ein Quiz. Nun ging es los. Am Ende durften wir in den Tante-Emma-Laden. An der Mühle wurden die Plätze gesagt. Die Gruppe, in der ich drin war, hat gewonnen. Wir haben einen Stift und ein Bonbon bekommen. Als wir fertig waren, haben wir ein Spiel gespielt. Als wir wieder zum Bus gegangen waren, haben Marseleno und Jonas gebettelt, dass sie ein Eis essen dürfen, aber durften sie nicht. Wir sind um 16.45 Uhr wieder in Kierdorf gewesen.

Carlotta

 

Im Freilichtmuseum Kommern

Am 12.4.2016 sind wir ins Freilichtmuseum mit einem Bus gefahren. Wir sind auch noch mit Frau Pechuel-Loesches Klasse der 3b gefahren. Endlich sind wir angekommen. Unser Lehrer hieß Herr Möhrer. Er war sehr nett. Wir sind als Erstes auf den Spielplatz gerannt. Es gab da so etwas Ähnliches wie Tipis. Da sind wir reingegangen. Wir haben drinnen gespielt. Dann mussten wir in die Schule. Der Herr Möhrer hat gesagt, dass wir so etwas Ähnliches wie einen Film drehen. Schließlich mussten wir gerade sitzen und mit dem rechten Arm aufzeigen. Wir mussten in ganzen Sätzen antworten. Das war das Schwierigste an den ganzen Sachen. Nun haben wir noch ein Quiz gespielt. Das war sehr schwierig. Anschließend waren wir an der Bockmühle. Wir haben fünf Minuten Fangen gespielt, danach noch einmal fünf Minuten. Zum Schluss sind wir noch einmal zum Spielplatz gegangen. Nun sind wir in den Bus eingestiegen und zurückgefahren. Dann waren wir in Kierdorf.

Hannah

Im Freilichtmuseum Kommern

Wir sind am 12.4.2016 um 8 Uhr in den Bus eingestiegen und nach Kommern gefahren. Als wir da waren, sind wir einen steilen Berg hoch gelaufen. Danach haben wir etwas gegessen und sind auf die Toilette gegangen. Als Nächstes sind wir zum Schulungsgebäude gelaufen und reingegangen. Herr Möhrer, unser Lehrer, hat uns dann von Kaiser Wilhelm II. erzählt. Anschließend sind wir zum Spielplatz gegangen und haben eine Pause gemacht. Darauf waren wir in der alten Schule. Das Klassenzimmer war sehr klein. Wir haben die alte Deutsche Schrift gelernt. Die war für mich ein bisschen kompliziert. Ein bisschen später haben wir ein Quiz gemacht. Die Fragen waren nicht so einfach, aber wir haben es geschafft. Schließlich sind wir zu einer Mühle gegangen und haben Fangen gespielt. Zuletzt sind wir zum Spielplatz gelaufen und haben noch etwas gespielt. Dann sind wir zum Bus gegangen und sind eingestiegen. Um 16.45 Uhr waren wir wieder an der Schule. Ich fand den Ausflug schön!

Yasmin

 

Im Freilichtmuseum Kommern

Ich bin am 12.4.2016 um 8 Uhr los nach Kommern zum Freilichtmuseum gefahren. Unser Lehrer hieß Lehrer Möhrer und mit dem sind wir als Erstes ins Schulungsgebäude gegangen. Lehrer Möhrer hat uns dann alles erklärt. Dann sind wir auf den Spielplatz gelaufen und haben 45 Minuten gespielt. Dann sind wir in die alte Schule gegangen. Danach haben wir ein Fragespiel gemacht. Frau Meyer hat uns in vier Gruppen geteilt. Dann haben wir eine Mappe bekommen und sollten Fragen beantworten. Danach durften wir uns etwas kaufen. Nun sind wir zur Mühle gegangen. Da haben wir zweimal Fangen mit der Klasse gespielt. Dann sind wir nochmal 20 Minuten auf den Spielplatz gelaufen, und danach sind wir wieder gefahren.

Fabian

Karneval in der Klasse 3a am 4.2.2016

 

Wieder einmal ist es soweit und wir feiern Weiberfastnachtnacht.

Nachdem wir für unsere Fotogalerie alle Kostüme fotografiert haben, geht’s auch schon los. Alle Kinder haben etwas zu knabbern mitgebracht und auch ein paar Luftschlangen sind dabei.

Nachdem wir ein paar Karnevalslieder gesungen haben ( Unser Lieblingslied ist : Echte Fründe.), kam auch schon unsere Kinderprinzessin Juliane I. Sie hat uns mit auf eine Reise durch Deutschland und die Welt genommen. Alle Kinder sangen mit und hörten den Sketchen der Klasse 4a zu. Die Zeit verging so schnell, dass schon bald Pause war.

Nach der Pause hatten wir gerade noch Zeit Zeitungstanzen und Stopptanzen zu spielen und schon war die Zeit um und wir konnten nachhause gehen, um dort weiter zu feiern.

Und wir rufen noch allen laut zu:

 

Kierdorf Alaaf!

 

 

Na, wisst ihr, wer sich hinter den Kostümen versteckt?

Unser Ausflug in den Aachener Zoo am 23.6.2015

 

Wir sind mit dem Bus in den Aachener Zoo gefahren. Dann hat Frau Meyer bezahlt. Wir sind zu einem Tisch gegangen. Dann hat Frau Meyer gefragt, wer zu meiner Mutter möchte. Dann sind Anni, Laura, Fiona, Clara, Carlotta und ich losgelaufen und dann sind wir losgegangen. Zuerst waren wir bei den Schildkröten. Danach waren wir bei den Geparden. Zwei davon haben gespielt. Dann sind wir weiter gegangen. Dann waren Wildgänse auf dem Weg. Und dann sind wir weiter gegangen. Wir haben eine Eule gesehen und uns sind Entenbabys und Enten hinterher gegangen. Dann sind wir an einer Partyhütte vorbeigegangen. Dann sind wir an dem Gehege mit den Flamingos vorbeigegangen und bei den Kängurus. Da war noch ein Vogel. Dann waren wir bei den Ziegen. Wir haben die Ziegen gefüttert. Eine Ziege hat eine Tüte gegessen. Dann haben wir Pause gemacht. Daneben war Therapiereiten. Dann sind wir spielen gegangen. Dann hat es angefangen zu regnen. Dann haben wir uns unters Dach gestellt. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule gefahren. Wir waren um 14.30 Uhr da.

Nuria

 

Wir haben eine Ziege gesehen, die gerade ein Kind bekommen hatte. Die Ziegen waren nach dem Futter verrückt. Wir haben mit Frau Mader sehr viele Tiere gesehen, Zum Beispiel Luchs, Gepard, Ziegen, Pinguine und viele weitere Tiere. Im Zoo war auch ein großer Spielplatz. Und das Wetter war sehr gut. Auf dem Spielplatz haben wir auch alle gespielt. Wir hatten auch alle viel Spaß. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule gefahren.

Noel

 

Wir sind mit dem Bus nach Aachen gefahren. Wir haben ein Blatt bekommen. Dann mussten wir das Blatt ausfüllen. Nachdem wir zu anderen Tieren gegangen sind, zum Beispiel Luchs, Gepard, Mara, Zebra und Pinguine haben wir auch noch gesehen. Dann haben wir die Fütterung der Otter und Waschbären gesehen. Dann sind wir zu den Ziegen gegangen. Ich habe einer kleinen Ziege einen Namen gegeben, es war Lilli. Dann sind wir wieder gefahren. Um 14.30 Uhr waren wir wieder in der Schule.

Yasmin

 

Als Erstes haben wir zwei Geparden gesehen. Die Geparden waren süß, aber auch gefährlich. Sie können schneller als der schnellste Mensch der Welt rennen. Wir haben Luchse gesehen. Es waren auch zwei Babyluchse dabei. Wir haben ein Stachelschwein gesehen. Die Pinguine hatten um 10.45 Uhr Essen. Es gab wie immer bei den Pinguinen Fisch. Dann sind wir zur Schneeeule gegangen. Es war toll. Wir sind dann zu den Ziegen gegangen. Wir sind um 14.30 Uhr an der Schule angekommen.

Clara

    

 

Projektwoche 2015

 

Zu Tisch im alten Rom:

 

Vestra frui prandium!  (Guten Appetit!), so hieß es bei uns jeden Tag.

 

Das war unser Thema in der Projektwoche, die vom 15. bis zum 19.6.2015 dauerte.

Kinder aus den Klassen 1a, 1b, 2a und 2b nahmen daran teil. Es wurde gebacken, gekocht, geknetet, geformt, gemalt, gespielt und gelacht.

Allen hat es Spaß gemacht und leider war die Woche viel  zu schnell vorbei. Am 19.6. fand dann unsere große Präsentation statt, bei der wir allen Eltern, Geschwistern und anderen Besuchern unsere Arbeiten vorstellen durften.

In der Woche haben wir viel über die „alten“ (antiken) Römer erfahren. Diese Woche wird uns bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

In unserer Gruppe hatten wir auch Mütter, die uns tatkräftig unterstützt haben und natürlich auch unsere Frau Mader, die uns und unsere Lehrerin Frau Meyer immer zur Seite stand.

Viele Besucher haben unser römisches Buffet verkostet und so konnten wir dem Förderverein 50 Euro übergeben.

Am letzten Tag vor den Osterferien haben wir ein tolles Osterfrühstück gemacht.

Alle Kinder haben etwas dafür mitgebracht, so dass wir ein richtiges Buffet aufbauen
konnten. Wir haben es uns gut schmecken lassen. Während des Essens haben wir uns viel zu
erzählen gehabt. Wir alle freuen uns sehr auf die wohl verdienten Ferien.

 

Ausflug in den Nationalpark Eifel

 

Logo Nationalpark Eifel.jpgAm 15. April 2015 ging es endlich los. Der lang erwartete Ausflug in die Wildniswerkstatt nach Heimbach begann morgens um 8.00 Uhr. Frau Meyer und Herr Beuys haben uns begleitet. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichenTemperaturen fuhr uns der Bus zu den Rangern, die mit uns durch den Park streifen sollten. Unser Ranger hieß Dieter,  und er führte uns durch den Wald und erklärte uns viele Dinge, die die Tiere und Pflanzen betrafen. Wir waren Eichhörnchen, Rehe, Jäger, Feuermacher, Griller und Baumeister. Bei der vielen Bewegung an der frischen Waldluft, bekamen wir natürlich auch großen Hunger. Zuerst wurde erst einmal gut gefrühstückt und zur Mittagszeit machten wir ein Feuer mit Feuerstein, verkohltem Stoff und einem Metallring. Das war ganz schön schwer. Endlich hatten wir so viel Glut, dass wir unsere mitgebrachten Würstchen und Stockbrot grillen konnten. Mit Ästen, Zweigen und Laub haben einige von uns prima Unterkünfte gebaut und sogar mit „Möbeln“ eingerichtet. Auf einmal hieß es dann: Zurück zum Bus. Wie im Flug sind die Stunden vergangen und um 15.00 Uhr sind wir zurück zur Schule gefahren. Jeder hat eine kleine Erinnerung mitbekommen, eine kleine Baumscheibe mit dem Logo des Nationalparkes Eifel. Das war ein wirklich toller Ausflug und wir waren alle zufrieden und müde.

>>

 

Unser gesundes Frühstück

 

Am 3.März 2015 haben wir mit Hilfe einiger Mütter ein gesundes Frühstück zubereitet. Es gab unterschiedliche Speisen, die von uns zubereitet werden mussten. Wir maßen, wogen, schnitten, putzten und rührten. Jede Gruppe war für etwas Anderes zuständig. Nachdem alles zubereitet war, konnten wir unsere Speisen probieren und genießen. Nicht alles hat allen gleichermaßen geschmeckt, aber wir haben alles probiert und fast alles ist aufgegessen worden.

 

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, was es zu essen gab:

Obstspieße, Gemüsetaucher mit zwei verschiedenen Dips, Müsli und Vollkornwaffeln

 

Es war einfach lecker!