Offene Ganztagsschule „ OGS“ und Betreuungsmaßnahme „Kurzbetreuung“

Unser Konzept

 

Leitsatz: Unsere Schule legt Wert auf ein betreuungs- und aktionsorientiertes Ganztagsangebot, welches folgendes beinhaltet: Hausaufgabenbetreuung, ein gesundes, warmes Mittagessen, gestaltetes Spielen mit vielen Spiel- und Bewegungsangeboten, pädagogische Förderung mit den Schwerpunkten Gesundheit, Sport, Ökologie, Umweltschutz und Musik.


Ausgangslage:
2-zügige Grundschule mit ca. 180 Schülerinnen und Schülern
Betreuungsmaßnahme: „Kurzbetreuung“
Betreuungsmaßnahme: „OGS“


Was heißt offene Ganztagsschule?
Offen heißt, dass die Teilnahme freiwillig ist aber gleichzeitig bindend für die Dauer eines Schuljahres. Mit der Anmeldung wird die Teilnahme für ein Jahr verbindlich. Offen bedeutet weiter, dass die Kinder aus verschiedenen Klassen altersgemischte Gruppen bilden und an Arbeitsgemeinschaften teilnehmen können.

Ganztag bedeutet, dass die Kinder an Unterrichtstagen verpflichtend bis mindestens 15.00 Uhr, bei Bedarf auch bis 16.00 Uhr an den außerunterrichtlichen Angeboten teilnehmen. Auch an beweglichen Ferientagen sowie in den Oster- und Herbstferien ist die Offene Ganztagsschule bei Bedarf von mindestens zehn Kindern geöffnet.

Offener Ganztag heißt nicht, dass am Nachmittag zusätzlicher Unterricht durch Lehrer gegeben wird.


Ziele und Grundsätze der „Offenen Ganztagsschule“
Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW verfolgt mit der
schrittweisen Umwandlung der Grundschulen in Offene Ganztagsschulen folgende Ziele:

      -Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Verbesserung der Bildungsqualität und Chancengleichheit und diesbezüglich
  • Förderung von leistungsstarken sowie benachteiligten Kindern
  • Pädagogisch qualifiziertes Bildungs- und Erziehungsangebote aus einer Hand, zureinfachen Orientierung für die Eltern

 

Grundlage für die Offene Ganztagsschule ist die Kooperation zwischen Schule, Trägern der

Jugendhilfe und weiteren Organisationen wie z.B. Sportvereinen und Musikschulen.


Seit dem Schuljahr 2007/2008 fließen die Landesfördermittel im Primarbereich für Horte,

„Dreizehn Plus“ und „SiT“ (Schülertreffs in Tageseinrichtungen) in die Finanzierung der

Offenen Ganztagsschulen. Weiterhin gefördert werden „Schule von
8 bis 1“ (Kurzbetreuung)-Maßnahmen, die an Offenen Ganztagsschulen angeboten werden.


Verzahnung von Unterricht und Schule mit dem Bereich der OGS
Es bedarf der engen Kooperation der Schule mit dem Ganztagsbereich damit Förderung und Unterstützung des Lernens und der sozialen Entwicklung wirksam gestaltet werden kann.
Die Schulleitung ist für die Bildungs- und Erziehungsarbeit in der Schule verantwortlich. Sie erarbeitet gemeinsam mit den Vertreter/innen des Ganztags die inhaltliche Ausgestaltung. Hierbei dienen die vom Land vorgegebenen Richtlinien und die im Schulprogramm enthaltenen Leitlinien der Schule als Orientierung.

Im Offenen Ganztag werden Lehrer/innen bei der Begleitung der Hausaufgaben eingebundenund leisten hier individuelle Förderung für Kinder mit Lernrückständen.

Zur Gewährung einer guten Zusammenarbeit zwischen Schule und Offenem Ganztagsind folgende Aspekte wichtig:



- Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen des Offenen Ganztags stehen im regelmäßigen Austausch.
Elterngespräche und – Beratung finden in Absprache mit Lehrer/innen statt;
- Bei „besonderen“ Kindern besteht die Möglichkeit der Unterstützung durch das
„FÖRSTA-Projekt“ der Stadt Erftstadt;
- Sofern der Offene Ganztag ein Punkt der Tagesordnung in Konferenzen ist, nimmt
ein Mitarbeiter des Ganztagsbereiches daran teil;
- Der Ganztagsbereich wird bei schulischen Veranstaltungen einbezogen;
- Im Rahmen der Qualitätssicherung finden regelmäßige Koordinationsgespräche
statt.


Träger:
Träger der Betreuungsmaßnahme „Schule von 8 bis 1“ (Kurzbetreuung) ist der Schülergarten e.V..
Träger der Offenen Ganztagsschule ist der Schulträger (Stadt Erftstadt); Organisation und Durchführung erfolgt durch den Schülergarten e.V.
Verantwortlich für die erlassgemäße Durchführung ist die Schulleitung.


Angebote:

Betreuungsmaßnahme „Kurzbetreuung“
Im Schuljahr 2017/2018 wird eine Gruppe mit ca. 20 Kindern angeboten.

Betreuungszeiten:
 - montags bis freitags bis 13:20 Uhr oder 14:00 Uhr

Inhalte des Angebotes:
Angeleitete und freie Förder- und Freizeitangebote
(Kreativ- und Sportangebote, auch in Form von AGs)

Kein Anspruch auf einen Betreuungsplatz an beweglichen Tagen und in den Ferien.

 
Offene Ganztagsschule
In dem Schuljahr 2017/2018 besuchen 87 Kinder die Offene Ganztagsschule.

Öffnungszeiten:

-    montags bis donnerstags bis 16:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr

  • Zusätzlich wird außerdem angestrebt an beweglichen Ferientagen sowie an unterrichtsfreien Tagen aufgrund von Konferenzen, Lehrerfortbildungenund Elternsprechtagen (außer an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen) außerunterrichtliche Angebote in der Regel von 8:00 bis 16:00 Uhr, mindestens aber bis15:00 Uhr, anzubieten.

-     Oster- und Herbstferien, sofern mindestens zehn Kindern angemeldet werden
(Bei geringeren Meldezahlen ist ein schulübergreifendes Ferienprogramm vorgesehen)

 

Inhalte unserer Angebote der Offenen Ganztagsschule

Mittagessen
Das gemeinsame Essen ist ein wichtiger Beitrag im Rahmen der sozialen Erziehung. Die Kinder erhalten täglich eine vollwertige warme Mahlzeit, die in Gruppen an kleinen Tischengegessen wird.
1. Gruppe um 11:45 Uhr
2. Gruppe um 12:30 Uhr
3. und 4. Gruppe um 13:20 Uhr
Die Mittagessenkosten werden pauschaliert abgerechnet. Die monatliche Pauschale beträgt zurzeit 54 €. Die Abrechnung erfolgt zu Beginn des Monats.


Hausaufgabenzeiten
1. Gruppe ab 11:45 Uhr bis 12:30 Uhr für 1. Schulklassen
2. Gruppe von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr für 2. Schulklassen
3. Gruppe von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr für 3. und 4. Schulklassen
Begleitete Hausaufgabenzeiten durch die Hausaufgabenkoordinatorin, Lehrer/innenund an einigen Tagen durch weitere OGS- Mitarbeiter/innen.



Förder- und Freizeitangebote
Für die Bereiche: Sport, kreatives Gestalten, Naturwissenschaften, Ernährung, Lesen als tägliche freie Angebote und in Form von Arbeitsgemeinschaften in kleinen Gruppen.

Programm
Mittagessen, geregelte Hausaufgabenzeiten, pädagogische Arbeit auf der Grundlage eines alltags- und situationsbezogenen Ansatzes, Sport- und Kreativ- und Freizeitangebote, Ausflüge an unterrichtsfreien Tagen und während der Ferienspiele.

Ferienbetreuung in den Oster-, Sommer- und Herbstferien
Die Ferienbetreuung wird in den Oster und Herbstferien, ab zehn Teilnehmer/innen durch den Schülergarten in den Räumen der OGS an der Grundschule Kierdorf, angeboten.

Bei geringerer Teilnehmerzahl ist ein schulübergreifendes Angebot vorgesehen.
Öffnungszeiten während der Oster- und Herbstferien sind montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Der Schulbustransfer steht während der Ferienzeiten nicht zur Verfügung.

Die Sommerferienbetreuung wird von der Stadt Erftstadt in Kooperation mit verschiedenen Trägern (AWO, Caritas-Verband, Jugendkulturverein Szene 1993,

Kinder- Jugend- und Bürgerzentrum Köttingen) angeboten.

Die Betreuungskosten für die Ferienspiele sind in den monatlichen Elternbeiträgen enthalten, zusätzliche Entgelte für Eintrittsgelder und Fahrtkosten können abhängig von der Programmgestaltung und der Anzahl der Ausflüge erhoben werden.

 

FÖRSTA

Im Jahr 2006 hat die Stadt Erftstadt ein Projekt zur Förderung von so genannten

„schwierigen“ Schülern in der Offenen Ganztagsschule ins Leben gerufen.

Das FÖRSTA-Team setzt sich aus Sozialarbeiter/innen und Erzieher/innen zusammen. Das Team ist angebunden an das Amt für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Erftstadt.

Für unsere Schule und Offene Ganztagsschule ist Katharina Heinsen die Ansprechpartnerin für Lehrer/Innen, Mitarbeiter/Innen der OGS und Eltern.
 
Frau Heinsen nimmt ihre Arbeit mit den Kindern und Eltern nur mit Einwilligung der Eltern

auf. Nach einem gemeinsamen Gespräch mit allen beteiligten Erwachsenen erstellt und entwickelt sie in Zusammenarbeit mit ihren Teamkolleginnen ein Handlungskonzept.
Sie unterstützt durch Beratung der Eltern, Einzelfallhilfe sowie Begleitung der Kinder während der Schulstunden und der Offenen Ganztagsschule.

Darüber hinaus unterstützt FÖRSTA die Verbundarbeit und den Erfahrungsaustausch aller Offenen Ganztagsschulen in Erftstadt.
 
Katharina Heinsen
Amt für Jugend, Familie und Soziales
FÖRSTA - Projekt
Tel: 02235/409107
e - Mail:
katharina.heinsen@erftstadt.de